Wasserversorger



Die Versorgungsunternehmen müssen nach Vorgaben der Trinkwasserverordnung in regelmäßigen Zeitintervallen Wasseruntersuchungen durchführen, um die Qualität des Trinkwassers sicherzustellen. Neben dem Rohwasser (Quellwasser oder Brunnen) und dem Wasser aus Aufbereitungsanlagen werden alle in den Anlagen 1 bis 3 (Teil 1) der Trinkwasserverordnung aufgeführten Parameter untersucht.

Die verpflichtenden Probenahmen beginnen am Ausgang des Wasserwerks und erstrecken sich in Stichproben über das gesamte Verteilsystem bis zur Übergabe des Trinkwassers an die Verbraucher. Diese ist durch die Wasseruhr in Gebäuden definiert.

Die Häufigkeit der Untersuchungen richtet sich nach der Menge des täglich abgegebenen oder produzierten Wassers in m3. Die Planung der Probenahmen ist mit dem zuständigen Gesundheitsamt abzustimmen.

Die meisten Wasserversorger müssen 1 x pro Quartal eine Untersuchung mit vorwiegend mikrobiologischen Parametern (Parameter A gemäß TrinkwV Anlange 4) durchführen lassen, die Veränderung des Trinkwassers anzeigen:

 

Enterokokken

Coliforme Keime / E-Coli

Färbung

Kolonieanzahlen bei 22°C und 36°

Trübung

Geschmack

Besondere Parameter

Leitfähigkeit

Wasserstoffionen- konzentration

Geruch

 

Die vollumfängliche Untersuchung aller Parameter einschließlich Pflanzenschutzmitteln, Schwermetallen, radioaktiver Substanzen usw. muss mindestens jährlich durchgeführt werden.

Der Verbraucher hat ein Anrecht, dass ihm vom Versorger die Ergebnisse der jeweils aktuellen jährlichen Trinkwasseruntersuchung zugänglich gemacht werden.


Wassernetz Analytik GmbH
Aschauer Straße 16a / D-83233 Bernau am Chiemsee 
Tel. +49 (0) 80 51 - 96 57 01 - 0 / Fax +49 (0) 80 51 - 96 57 01 - 10
info@wasser-netz.com

© 2021    Wassernetz-Analytik GmbH